Rufen Sie uns an
+49 8104 62933-0

Die Gründe warum Sie bei Acturion
kaufen sollten liegen klar auf der Hand

Warum ACTURION?

"Seit 1993 stehe ich mit meinem Namen für optimale Lösungen mit mobiler IT Hardware.
Geht nicht gibt's nicht und erst wenn Sie zufrieden sind, bin ich es auch!"

15 gute Gründe bei Acturion zu kaufen:

  • Management arbeitet in der Branche seit 1993
  • Acturion ist ein inhabergeführtes Unternehmen
  • Wir haben alle weltmarktführenden Hersteller im Portfolio
  • Lösungen mit rugged mobile Hardware sind unser Kerngeschäft
  • Wir sind herstellerunabhängig und sind damit vollkommen neutral
  • Wir haben kompetente Lösungsberater, die die Produkte in- und auswendig kennen
  • Wir suchen für unsere Kunden immer die optimalste Lösung
  • Wir verfügen über Erfahrungen aus den verschiedensten Branchen und haben erstklassige Referenzen
  • Wir begleiten sie mit Ihrem persönlichen Berater durch des gesamte Projekt
  • Wir haben einen eigenen Außendienst der sie besucht und vor Ort berät
  • Wir bieten Leihgeräte zum Testen an
  • Wir haben viele Geräte und Zubehör auf Lager
  • Wir bieten kundenspezifische Lösungen an
  • Wir bieten Zertifizierungen an wie z.B. Zonenvermessung nach BSI
  • Wir sind mit den Herstellern eng vernetzt und verfügen über exzellentes Hintergrundwissen:
    • Mit GETAC seit 1994
    • Mit Motion Computing seit 2001
    • Mit Xploretech seit 2003
    • Mit Twinhead seit 2006
    • Mit JLT Mobile Computers seit 2010

Interview mit Oliver Husmann

Geschäftsführer Acturion Datasys GmbH

Inhaltsverzeichnis

Frage:Wie sieht ihr Lieblingskunde aus?

1. Kapitel

Zusammenfassung

Frage: Herr Husmann Sie sind ja ein echter Dinosaurier im Markt für rugged mobile Hardware. Wenn ich richtig gerechnet habe sind Sie in dem Markt seit 1993 tätig. Wie war das damals?

Antwort: Die Antwort ist nicht so ganz einfach. Technisch gesehen haben die Geräte damals ganz anders ausgesehen als heute. Damals habe ich Portable PCs verkauft. Wir haben die Geräte auch Toaster genannt, weil die so aussahen wie ein Toaster. Die Geräte waren viereckig mit einem eingebauten Bildschirm, abnehmbarer Tastatur und oben dran ein Tragegriff. Das Gewicht eines solchen Ungetüms lag jenseits der 10 Kilogramm. Vertrieblich gesehen war damals alles kleiner und familiärer. Die Anzahl der Wettbewerber war klein und die Kontakte zu neuen Kunden haben wir auf Messen generiert, durch „Wer liefert was", Kennziffernzeitschriften oder klassische Kaltakquise. Internet gab es damals noch nicht.

Frage: Hört sich spannend an und klingt nach echter Knochenarbeit.

Antwort: Ja, das war schon spannend. Die Suche nach neuen Kunden war eine echte Jagd. Man musste kreativ sein und auch richtige Detektivarbeit leisten. Heutzutage kann man ja alles blitzschnell im Internet mit Google recherchieren. Damals musste man Bücher und Zeitschriften lesen. Eins ist aber gleich geblieben – Hauptinstrument im aktiven Vertrieb ist nach wie vor das Telefon.

Frage: Wie läuft die Kundensuche heute?

Antwort: Automatisiert würde ich sagen. Wir werden im Internet auf Google mit den für uns relevanten Suchbegriffen sehr gut gefunden. Die Kontaktaufnahme mit uns ist auch recht einfach. Man kann uns anrufen, die Telefonnummer ist auf der Homepage von uns gut zu sehen und bei jedem Produkt ist mit einem Mausklick an Angebot abrufbar.

Frage: Wie macht man aus einer Anfrage einen Auftrag?

Antwort: Konzentrierte Arbeit und gut überzeugen. Man muss bedenken, dass die meisten Leute, die uns kontaktieren nicht viel über uns wissen. Sie sehen im Internet eine Website mit Informationen über uns und unsere Produkte. Der primäre Kontakt zu uns findet dann per Telefon statt. Nur ein dünner Telefondraht dient als Kommunikationsmittel und dieser dünne Draht muss viel transportieren. Unsere Produkte sind sehr hochwertig und das schlägt sich auch im Preis nieder. Wir müssen also den Interessenten davon überzeugen, dass seien Euros bei uns am besten angelegt sind. Wenn wir nicht überzeugend sind, wird er kein Kunde und er bleibt dann leider nur ein Interessent. Jeden Tag müssen wir aufs Neue Überzeugungsarbeit leisten und das ganze am besten mehrmals täglich.

Frage: Wie sieht Ihre Strategie bei der Kundenzufriedenheit aus?

Antwort: Wir halten uns hier einfach einen Spiegel vors Gesicht. Wir überlegen uns stetig, was würden wir als unser Kunde erwarten? Was würde uns gefallen? Und was würden wir darüber hinaus noch wünschen? Wir fragen uns also ständig was können unsere Kunden von uns wollen und das machen wir dann auch. Dazu brauchen wir keine Psychologie sondern nur gesunden Menschenverstand.

Frage: Was machen Sie besser als die Wettbewerber?

Antwort: Anscheinend Einiges. Uns gibt es seit über 25 Jahren und andere schon lange nicht mehr. Wer mich beispielsweise 1993 kennengelernt hat, konnte über mehr als zwei Jahrzehnte die besten mobilen Rechner für den harten Einsatz in Industrie und Militär kaufen. Neben kaufmännisch geschicktem Handeln haben wir auch bei den Herstellern immer auf die richtigen Pferde gesetzt. Keiner unserer Lieferanten ist Pleite gegangen. Sicherlich war es hier für die Hersteller und auch für uns hilfreich auf Kontinuität und Qualität zu setzen.

Frage: Was ist für Sie Qualität?

Antwort: Henry Ford hat mal gesagt: „Quality is doing the right thing when nobody is watching you". So ist es bei uns auch. Es gibt nur einen richtigen Weg und den muss man beschreiten. Sie können eine Aufgabe nur richtig lösen. Alle anderen Wege eine Aufgabe zu lösen sind falsch. Qualität bei Acturion zeigt sich im Arbeitsstil und auch der Qualität der Produkte, die wir im Portfolio haben. In Bezug auf Arbeitsqualität setzen wir strikt auf exzellente Beratung und auch Präzision in allen Stadien des Verkaufsprozesses sowie der anschließenden Auftragsabwicklung. Schon bei der Unternehmensgründung haben wir beispielsweise sofort damit begonnen ein QM System aufzubauen und sogar noch im ersten Geschäftsjahr zu zertifizieren. Wir verfügen bei mobiler Hardware ein beispielloses Wissen. Da wird nichts anderes machen und die Produkte jeden Tag sehen und auch in die Hand nehmen, wissen wir genau was wir tun. Als Systemhaus hängt unser Erfolg natürlich auch von den Produkten ab die wir im Portfolio haben. Die EDV Welt ist so schnelllebig wie kaum eine andere Branche. Produkte die heute en Vogue sind, sind in einem Jahr veraltet und locken niemanden mehr hinterm Ofen vor. Ebenso sind Produkte, die wir heute noch gar nicht kennen der Geldbringer in der nahen Zukunft.

Frage: Sie setzen bei Acturion viel auf Beratung?

Antwort: Ja, das ist richtig. Wir haben beispielsweise keine Preislisten zu unseren Produkten und wir betreiben auch keinen Webshop. Nicht dass wir hier rückständig sind. Nein, es hat sich nur gezeigt, dass unsere Produkte so komplex sind das sie sich nicht dazu eignen in einem Shop oder mit einer Preisliste verkauft zu werden. Sie finden auch nirgendwo einen Preis für unsere Produkte. Wir streben immer den direkten Kontakt mit unseren Kunden und Interessenten an. Nur in einem gründlichen Beratungsgespräch können wir herausfinden wo der Schuh drückt. Wir vertreten alle weltmarktführenden Hersteller für mobile Hardware und können uns jede Geschichte vollkommen neutral anhören und dann das optimale Produkt anbieten. Uns ist es egal welches Herstellerlabel nachher auf dem Produkt klebt welches wir verkauft haben. Für uns steht ein zufriedener Kunde im Vordergrund diesen Kunden kann man nur mit er optimalen Lösung erzeugen. Wenn wir optimal beraten haben, landen wir exakt bei einem Angebot. Wenn wir das schaffen, sind wir sicher, dass wir den Kunden voll verstanden haben und der Kunde kann sich auch sicher sein, dass er genau verstanden hat was für ihn am besten passt.

Frage: Wo liegt für den Kunden der Mehrwert wenn er bei Acturion kauft?

Antwort: Eigenartigerweise sind bei der Hardware auf einmal alle IT Spezialisten. Ist ja auch ganz einfach bei Hardware. Es gibt ein Datenblatt zum Gerät und das steht genau drauf was in der Hardware drin ist. Wichtig sind aber die Dinge, die nicht auf dem Datenblatt stehen – wie lange gibt es das Gerät schon, wie lange wird es das noch geben, wohin kann ich mich wenden wenn etwas nicht funktioniert und wer kann das Gerät reparieren? Wer berät mich bei Aufrüstungen und Zubehör? Mit den meisten Herstellern arbeiten wir schon seit über 10 Jahren zusammen, mit einem Hersteller sogar schon über 20 Jahren. Hier haben wir Kompetenz aufgebaut und verfügen über sehr enge Beziehungen zu den Herstellern. Wir sitzen quasi bei den Herstellern auf dem Schoss und bekommen unverzüglich mit, wenn es Produktänderungen, -abkündigungen oder neue Produkte gibt. Wer nicht nur ein Stück Hardware kaufen will sondern ein Idee für eine Lösung ist bei uns bestens aufgehoben. Unsere Kontakte zu den Herstellern, Netzwerk von Lösungspartnern und unsere hausinterne Kompetenz versetzt uns in die Lage unseren Kunden Komplettlösungen anzubieten. Hierbei können wir Hardware modifizieren oder auch komplett neu entwickeln. Und nicht nur das, wir können unsere Hardware auch von externen Labors zertifizieren lassen.

Frage:Wie sieht ihr Lieblingskunde aus?

Antwort: Unsere Philosophie ist es durch Überzeugen zu verkaufen. Zum Überzeugen müssen wir mit unseren Kunden sprechen. Der Kunde muss dabei auch zum Dialog bereit sein. Wir wollen unsere Kunden sozusagen entwickeln und ausbauen. Heute fragt er nach einem Tablet PC für sein Lager an aber in einem Jahr sieht er Bedarf bei seinen Außendienst Monteuren. Wir streben dabei, dass der Kunde, egal was er vor hat immer an uns denkt und bei uns wieder anfragt und idealerweise nur bei uns anfragt. Dazu ist folgende Strategie einzuhalten. Wir machen aus einem Interessenten einen Kunden, aus einem Kunden machen wir einen Stammkunden und dann hören die meisten unserer Wettbewerber auf zu denken. Wir machen aus dem Stammkunden einen Fan. Der Fan verhält sich so wie wir das haben möchten. Er denkt bei mobiler Hardware nur an Acturion und fragt exklusiv bei uns an. Andere Anbieter interessieren ihn nicht. Grundlage für die Umsetzung dieser Strategie sind Vertrauen und Kundenzufriedenheit.

Frage: Welcher Kunde passt so gar nicht zu Ihnen?

Antwort: Platt gesagt, opportunistische Schnäppchenjäger! Wir lassen hier recht schnell die Finger weg, denn Leute die so denken, wollen nur unsere Kompetenz anzapfen und dann dort kaufen wo es am Billigsten ist. Wir verfügen über einzigartige Produktkenntnisse und sind mit den Herstellern sowie externen Partnern eng vernetzt. Acturion ist in der Lage Auskünfte und Services zu geben, die andere Wettbewerber nicht können. Dieses Wissen ist nicht gekauft sondern über viele Jahre gewachsen und gereift. Das hat Geld und Zeit gekostet. Wir leben vom Geld unserer Kunden und unsere Kunden leben von unserer Kompetenz. Wer diesen Zusammenhang nicht sieht und wertschätzt, hat bei uns nichts verloren.

Frage: Sie verkaufen Hardware, die oftmals ein Mehrfaches von „handelsüblicher" Hardware kostet?

Antwort: Ja, und das seit über mehr als zwei Jahrzehnten. Da wir keine Preise veröffentlichen kommen die meisten Anfragen zu uns ohne dass der Anfrager vorher weiß auf was er sich gefasst machen muss. Das unsere Hardware wohl mehr kostet als Office Equipment ist den meisten schon klar, aber das hier oft ein Faktor fünffach oder zehnfach liegt, erstaunt dann doch viele Leute. Es vergeht kein Tag in der vom Kunden nicht der Satz fällt: „Was so teuer, da kann ich mir ja 10 iPADs kaufen!" Ist mathematisch sicher richtig, aber was machen Sie, wenn es draußen extrem kalt ist oder sehr heiß, die Sonnen strahlt oder es regnet und schneit? Da helfen Ihnen 10 iPADs gar nichts. Besser ist dann ein Gerät mit dem man immer arbeiten kann, egal was kommt!

Beratung & Hilfe
Rufen Sie uns an
+49 8104 62933-0

Produktfinder