Sport & Event

Anforderungen bei Sport und Event:

IP-54 Schutzklasse

Staub-, Feuchtigkeitresistenz und fallsicher

Bedienung über Stift oder Multi-Touch

präzise Eintragungen von Ergebnissen mit dem Digitizer-Stift

Gute Lesbarkeit bei Sonneneinstrahlung

Einsatz bei Leichtathletik und Open Air Konzerten

Kommunikation mit Messgeräten

und Steuerungselementen über zahlreiche Schnittstellen

Übertragung von Sportergebnissen

drahtlos in sekundenschnelle über eingebaute LTE WWAN Module

kostenrahmen & Angebot

Alle Geräte sind zur Orien­tierung mit Ab-Preisen aus­gewiesen. Diese gelten jeweils für eine Standard­ausstattung.

Acturion berät Sie bei der Zusam­menstel­lung einer perfekt ange­passten Konfi­guration. Die finalen Ange­bots­preise rich­ten sich dann nach Art und Umfang der optionalen Features und Zubehörartikel,  Ab­nahme­menge, Tages­preisen unserer Liefer­anten und dem jewei­ligen Acturion Service-Package.

  • Wir können Test­geräte zur Ver­fü­gung stellen!
  • Kauf, Finan­zierung, Leasing
  • Garantie­verlängerung

Sport & Event

Sport-Event-Outdoor-Notebook-Tablets

Acturion hat immer wieder Kunden aus dem Event und Sport-Bereich. Nachdem sowohl im Amateur– wie auch im Profisport schon lange mit Software unterstützten Trainings- und Analyseprogrammen gearbeitet wird, verwundert es nicht, dass dieser Kundenkreis auch nach robuster Hardware sucht. Der Einsatz robuster Tablets und Notebooks in Verbindung mit professioneller Kameratechnik, GPS, Geschwindigkeitsmessung und sonstige Bildgebende Verfahren mit denen beispielsweise Bewegungsprofile von Sportlern erstellt werden ist so vielfältig wie bei Industrieanwendungen. Allen gemein sind witterungsbedingte Einflüsse bei allen Outdoor-Sportarten.

Open Air Konzert erfreuen sich großer Beliebtheit und sind immer Mega-Veranstaltungen. Alles muss funktionieren und darf auch bei Wolkenbrüchen nicht absaufen oder bei heißem Sonnenschein abfackeln. Großkonzerte im Berliner Olympiastatdion oder das mehrtägige Rockfestival in Wacken mit über 50.000 Musik begeisterten Teilnehmern muss ausfallsicher stattfinden. 50 Trucks bringen mehrere hundert Tonnen Veranstaltungstechnik, die von Dutzenden Roadies aufgebaut wird. Versagt die Lichtanlage ist es nicht schön und versagt die Lautsprecheranlage wird es für den Veranstalter schnell ungemütlich.

  • Aufzeichnungen von Bewegungsabläufen von Sportlern
  • Leistungsdokumentation in Ton, Bild in Verbindung mit unterschiedlichsten Messdaten
  • Sportereignisse sind einmalige Geschehnisse – ein Hundertmeterlauf wird nur einmal gelaufen
  • Bei Sportergebnissen muss es sehr genau zugehen – manchmal auf ein tausendstel
  • Notebooks und Tablet PCs steuern Veranstaltungstechnik zuverlässig

 

Tablet PC oder Notebook?

Eine Frage, die sehr oft gestellt wird. In den Anfangszeiten des Tablet PCs dachten viele Anwender, dass sie anstatt eines Notebooks doch einfach mal einen Tablet PC nehmen könnten.

Bald schon haben diese Pioniere festgestellt, dass der Tablet PC ganz andere Eigenschaften besitzt als ein Notebook. Hautunterschied zwischen beiden Gerätekonzepten ist die Tastatur – das Notebook hat eine, der Tablet PC nicht.

Zur Beantwortung der Hauptfrage „Tablet PC oder Notebook?“, muss man vorher zwei Fragen klären:

    1. Ist meine Software mit dem Stift und/oder Finger bedienbar?
      Lautet die Antwort hier ja = fingerbedienbar, dann geht es schon einmal in Richtung Tablet PC.
    2. Muss viel Text eingegeben werden?
      Lautet hier die Antwort nein, ist ein Tablet PC die bessere Lösung.
  1. Muss allerdings viel Text eingeben werden, wird es mit dem Tablet PC mühsam.
    Der reine Tablet PC, auch Slate genannt, ist nicht dafür gedacht, viel Text einzugeben. Die Bildschirmtastatur und auch die Handschriftenerkennung ist nur dazu gedacht kurze Texte wie, Stichwörter oder URLs einzugeben.
  2. Im Fall von viel Texteingabe und doch fingerbedienbar könnte der Convertible Tablet PC eine gute Lösung sein. Der Convertible Tablet PC ist ein Zwitter aus Tablet PC und Notebook.

Wo kann man Tablet PCs einsetzen?

Aufgrund der hohen Mobilität und der Vielfalt an Softwarelösungen und Apps gibt es fast kein Limit für Einsatzarten und Einsatzorte.

Der Ort und seine Umweltbedingungen geben dann die geforderten Eigenschaften für den Tablet PC vor. Für den Einsatz in einer Werkshalle genügt meistens eine gute mechanische Festigkeit gegen Herunterfallen. Ein robustes Metall oder Kunststoffgehäuse reicht hier schon. Staubt es in der Halle recht stark, sollte man zu einem Gerät greifen, welches rundum geschlossen ist und keinen Lüfter hat. Unbedingt empfehlenswert bei Metallstaub, weil diese elektrisch leitend ist.

Im Indoor-Betrieb kann Temperatur eine Rolle spielen. In einem Tiefkühllager kann es sehr kalt sein und in einer Gießerei oder Stahlwalzwerk sehr warm. Beim Einsatz im Freien hat man mit den Elementen Regen, Schnee, Kälte, Hitze und grellem Sonnenlicht zu tun. Für den Einsatz Draußen bei Regen empfiehlt sich ein Tablet PC mit Schutzklasse IP54, geht es gröber zu nimmt man einen Tablet PC der strahlwasserdicht ist nach Schutzklasse IP65. Gegen extreme Kälte gibt es spezielle elektronische Bauteile, die extreme Tieftemperaturen aushalten.

Bei Displays und Festplatten verwendet man Heizung per Spezialfolien, die dann die Festplatte und das Display aufheizen. Manche Geräte verzögern dabei den Bootvorgang und “glühen erstmal vor”, bis die Komponenten die untere Betriebstemperatur erreicht haben. Auch für Einsätze in Umgebungen mit sehr hoher Temperatur gibt es Tablet PCs. Hier wird intern mit Lüftern und Heatpipes gearbeitet. Dabei leiten die sogenannten Heatpipes von der internen Wärmequelle (meistens Prozessor) des Tablet PCs weg zu einer Stelle im Tablet PC, wo die Hitze an die Umgebung abgeführt werden kann.

Für das Ablesen von Bildern und Daten auf dem Bildschirm in der grellen Sonne gibt es speziell sonnenlichtlesbare Displays. Diese verfügen in der Regel über eine sehr helle Hintergrundbeleuchtung, haben einen Polarisationsfilter und verfügen über eine rückreflektierende Beschichtung, die einfallendes Sonnenlicht zurück reflektiert und somit als zusätzliche Hintergrundbeleuchtung wirkt. Darüberhinaus werden die Displayeinheit und das Frontglas miteinander voll-flächig verklebt. Diese Verfahren nennt man Optical Bonding. Das Optical Bonding verhindert interne Spiegelungen zwischen Displayeinheit und Frontglas. Damit verbessert sich die Ablesbarkeit des Displays und auch der Blickwinkel vergrößert sich.

Es gibt kaum einen Ort, wo man einen Tablet PC nicht einsetzen kann.

Warum sind Outdoor Notebooks so teuer?

Entgegen von Consumer oder Business Notebooks werden Outdoor Notebooks in wesentlich geringerer Stückzahl hergestellt.

IT Hardware lässt sich günstig herstellen, wenn sie in großer Stückzahl hergestellt wird. Am besten legt man so eine Generation in einer Millionenstückzahl auf. Das freut die Hersteller von Komponenten, den Produzenten der die Geräte zusammenschraubt und am Schluss noch den Kunden, weil das Gerät am Schluss so schön billig ist. Wenn diese aufgelegte Stückzahl nach ein paar Monaten verkauft ist, wird das nächste Los aufgelegt.

Bei der Produktion von Outdoor Notebooks ist alles anders – kleine Stückzahl, hohe Preise für Spezialbauteile, aufwendige Produktion, geringe Nachfrage und damit dann auch hohe Herstellungskosten.

Dazu kommt noch, dass der Vertrieb von Outdoor Notebooks extrem teuer und aufwendig ist. Bei Preisen von mehr als zweitausend Euros überlegt sich ein potenzieller Kunde mehrfach die Anschaffung. Es wird kein Outdoor Notebook gekauft, weil das Prospekt so schön bunt ist oder das Datenblatt tolle Daten enthält.

Jedes Gerät ist ein Unikat. Vor dem Kauf liegt meistens viel Beratung durch einen kompetenten Verkaufsberater, möglicherweise ein Vertreterbesuch und meistens eine Leihstellung eines Vorführgeräts. Das treibt die Kosten!

“Olympia Stützpunkt Sachsen e.V. arbeitet mit Notebooks Pokini N15b um bei verschiedenen Sportarten die Leistung der Sport zu erfassen und zu optimieren. Acturion Notebooks erfassen per Drucksensoren die Absprungkraft des Athleten beim Weitsprung. Beim Sprint erfassen die Notebooks die Laufzeit und werten diese dann aus. Aber auch Bewegungsabläufe werden aufgezeichnet, analysiert und auf Grund der Daten Optimierungsansätze erarbeitet. Zuverlässigkeit und Rechengeschwindigkeit sind hier unerlässlich, denn jeder Ablauf ist sozusagen ein „Unikat“ – Wiederholung ausgeschlossen”

Oliver Husmann

GF Acturion Datasys GmbH, Referenzbericht: Olympia Stützpunkt Sachsen e.V.

rugged hardware im ausseneinsatz

die besten Modelle fürs Grobe

Send this to a friend