Transport, Lager & Logistik

Anforderungen Lager & Logistik:

IP31 und IP54 Schutzklasse

im Indoorbetrieb reicht Staubschutz und im Außenlager besser Spritzwasser dicht

Bedienung über Stift oder Multi-Touch

Der Stift wird seitlich am Gerät eingeschoben oder ist an einer Kordel mit den mobilen Gerät verbunden

Gute Lesbarkeit bei allen Lichtverhältnissen

ob kleines 6 Zoll Gerät oder großer 14 Zoll Tablet, gute Ablesbarkeit des Bildschirms schafft Bedienkomfort

Integrierte Barcode Reader und RFID Reader

schnell und einfach 1D/2D Barcodes lesen und Funketiketten scannen

Datenübertragung in der Halle und auf der Strasse

mobile Geräte in Lager und Logistik müssen kommunizieren – in der Halle über WLAN und on the Road mit 4G/LTE

kostenrahmen & Angebot

Alle Geräte sind zur Orien­tierung mit Ab-Preisen aus­gewiesen. Diese gelten jeweils für eine Standard­ausstattung.

Acturion berät Sie bei der Zusam­menstel­lung einer perfekt ange­passten Konfi­guration. Die finalen Ange­bots­preise rich­ten sich dann nach Art und Umfang der optionalen Features und Zubehörartikel,  Ab­nahme­menge, Tages­preisen unserer Liefer­anten und dem jewei­ligen Acturion Service-Package.

  • Wir können Test­geräte zur Ver­fü­gung stellen!
  • Kauf, Finan­zierung, Leasing
  • Garantie­verlängerung

Robustes “Mobile Computing” im Lager & LKW

Robuste Tablets - bei Transport, Lager & Logistik

Der Gewinn vieler Unternehmen kommt zu einem hohen Anteil aus logistischen Wettbewerbsvorteilen. Ein ausgefeiltes Logistik- und Flottenmanagement und eine hoch flexible Lagerhaltung kann ohne den Einsatz Software gestützter Tools nicht existieren. Dazu gehört auch eine mobile EDV in Form von Tablets und Handhelds, die als Staplerterminal oder als Terminal für Picker dienen.

Anforderungen:

  • hohe Display-Qualität: Komplexe Inhalte oder Übersichten müssen klar und deutlich vom Fahrersitz aus gesehen werden können
  • fliegender Akkuwechsel (hot-swap) während des laufenden Betriebs, damit keine Ausfallzeiten auftreten
  • leistungsfähige Funk– und Antennentechnik
  • Montagetechnik, die für unterschiedlichste Fahrzeugkabinen geeignet ist
  • Montage in Verbindung mit einer Dockingstation, aus dem das Tablet einfach herausgenommen werden kann
  • Barcode-Scanner-Funktion und RFID NFC Reader, GPS, Micro SD, Smartcard, LAN
  • Bedienung der Geräte mit Handschuhen und auch präzise mit dem Digitizer
  • robuste Mechanik und Schutz gegen Herunterfallen, auch aus größerer Höhe auf den Boden

In der Produktions-, Lager- und Distributionslogistik werden Industrietablets und Industrienotebooks in full rugged, sowie in semi-rugged Ausführung eingesetzt. Je nach Einsatzszenario und Schutzklassenanforderung. Die Gründe für die mittlerweile weite Verbreitung sind ganz einfach Zeit- und damit Kostenvorteile gegenüber der Arbeitsweise ohne EDV, die sich auf Papier und Telefon verlässt. Dadurch dass Stapler-Fahrer mit der EDV an Board jetzt alle notwendigen Lagerinformationen jederzeit digital griffbereit haben, sind Telefonate und Unterbrechungen der Staplerfahrten deutlich gesungen. So sind auch Zeiteinsparungen beim Akkuwechsel von Bedeutung, sofern der Computer nicht an die Bordversorgung angeschlossen ist. In Summe viele Minuten pro Tag, die dabei helfen die Prozesse im Warentransport und der Produktion in beachtlichem Umfang zu optimieren.

Der Pokini Tab FS6 aktiv im Einsatz bei der Europäischen Gas-Anbindungsleitung (EUGAL) – lesen Sie dazu das Interview mit Thomas Serr der Firma Gascade

Tablet PC mit Windows oder Android?

Diese Frage beantwortet sich meistens mit der Frage: Was will ich machen und was für Anwendungssoftware setze ich ein? Bei Android gibt es keine Anwendungssoftware oder Office Programme, wie man es von Windows kennt. Android verwendet ausschließlich Apps. Das sind kleine Programme, die meistens eher einfache Tätigkeiten ausführen oder unterstützen. Die Anforderungen des Betriebssystems Android und auch die Apps erlauben es, Hardware mit relativ geringer Leistung einzusetzen. Windows ist heir wesentlich anspruchsvoller und verlangt mehr Leistung von der Hardware. Das mehr an Leistung schlägt sich auch im Preis nieder. Windows Geräte sind in der Regel teurer als Android Tablet PCs. Der Preisunterschied kann unter Umständen recht heftig ausfallen, wenn unter Windows sehr leistungshungrige Anwendungen laufen sollen wie Datenbanken. CAD Programme oder Graphikprogramme mit 3D Rendering. Das sind aber auch Spitzenbereiche, für die Android nicht geeignet ist. Weitere Aspekte bei der Frage Windows oder Android ist die Datensicherheit. Für Windows gibt es ausgeklügelte Sicherheitskonzepte und Virenschutzsoftware. Bei Android ist das nur lückenhaft oder gar nicht vorhanden. Ferne ist auch zu berücksichtigen, dass Windows ein administrierbares Betriebssystem ist und Android nicht. Dazu gibt es sehr gut geschulte Experten für Microsoft wie den MSCE (Microsoft Certified Engineer). Bei Android gibt es den nicht. Windows ist ein Betriebssystem mit einer, über Jahre hinweg laufenden Verfügbarkeit. So gab es Windows XP zum Beispiel 10 Jahre lang. Android ist hier wesentlich dynamischer. Gefühlt kommt hier alle drei bis vier Wochen eine neue Version raus, die Updaten der Apps erfordert oder, wenn es ganz krass kommt, neue Hardware. Windows eignet sich für Anwender und Anwendungen, die über mehrere Jahre hinweg immer gleich bleiben. Für Anwender, die immer wieder Geräte nachkaufen wollen über Jahre hinweg, werden mit Android Schwierigkeiten bekommen. Weil sich das Betriebssystem sehr schnell ändert und damit auch die Anforderungen an die Hardware. Android macht Sinn, wenn für ein bestimmtes Projekt ein Mal die gesamte Stückzahl beschafft wird. Winodws eignet sich für laufenden Bedarf und Nachkauf über mehrere Jahre. Hier bleibt das Betriebssystem jahrelang stabil, damit auch die Anforderungen und auch das Nachfolge Betriebssystem läuft noch auf der alten Hardware. Ein gutes Beispiel ist hier Windows 10. Das Betriebssystem W10 läuft auf allen Geräten, die mit Windows 7 und Windows 8 bzw. 8.1 laufen.

Outdoor Tablet vs Industrie Tablet

Worin unterscheiden sich Outdoor Tablets von Industrie-Tablets? Die mechanische Belastung an Industrie und Outdoor Tablet PCs ist in etwa gleich.

Beide Varianten werden im Einsatz meist recht robust angefasst und auch ein Sturz auf den Boden aus gehört zum Tagesgeschäft. Der Industrie Tablet PC wird meistens Indoor in Werkstätten und Produktionshalle eingesetzt.

Hier kann mal Öl und Fett, Spritzwasser, Staub, Späne u. ä. auf den Tablet PC einwirken. Hier sollten Tablet PCs möglichst robust sein und über einen Spritzwasserschutz verfügen, also IP54. Es kann auch mal recht kalt sein –Tiefkühllager – oder auch recht heiß sein – Metallgießerei. Hier sollten Industrie Tablet PCs einen erweiterten Arbeitstemperaturbereich haben. Am besten von -20°C bis +50°C.

Was muss nun ein Outdoor Tablet PC können?

Alles was ein Industrie Tablet kann und darüber hinaus auch noch ein sonnenlichtlesbares Display für den Einsatz unter freiem Himmel im Sonnenschein. Einen heftigen Gewitterschauer muss der Outdoor Tablet auch verkraften. Hier ist eine IP65 Schutz rundherum ideal. Bei Outdoor Tablet PCs empfiehlt sich ein weiter Arbeitstemperaturbereich von -20°C bis +60°C und unter Umständen benötigt man einen höheren Lagertemperaturbereich von -30°C bis +70°C. Bleiben Outdoor Tablet PCs mal über eine sehr kalte Winternacht im Servicefahrzeug kann es mal unter -20°C runtergehen – und im Sommer im Servicefahrzeug auch mal bis +70°C. Einsatzzeiten im freien Feld ohne Stromversorgung können bei Outdoor Tablet PCs auch mal länger sein. Autarker Akkubetrieb über 10-12 Stunden bei voller Prozessorauslastung und voll aufgedrehter Hintergrundbeleuchtung für das Display, knabbern an der Akkulaufzeit. Outdoor Tablet PCs verfügen hier über eine Zusatz-Akku, die man zusätzlich anstecken oder einstecken kann, leistungsverstärkte Akkus oder hot-swap fähige Wechsel-Akkus.

mobile computing für lager und lkw

tablets und notebooks, die laufend in bewegung sein müssen

“Bremenports wächst und wächst mit dem wachsenden Welthandel. 365 Tage 24 Stunden Betrieb. Handelsschiffe haben keinen Fahrplan – wenn Sie einlaufen machen sie fest und dann soll die Ladung sofort gelöscht werden. Im Idealfall wird das Schiff auch sofort wieder neu beladen. Hafengebühren sind teuer und die Frachtraten knapp kalkuliert. Time is Money gilt bei Bremenports besonders. Acturion ermöglicht die schnelle Abfertigung von ankommenden und abgehenden Containern im Container Terminal.”

Oliver Husmann

GF Acturion Datasys GmbH, Referenzbericht: Bremenports

Send this to a friend