Viele SPS Programmierer fragen sich, ob es nicht möglich ist ein Industrie Notebook als Programmiergerät zu verwenden.

Betrachtet man beispielsweise ein SIEMENS Field PG, so heißen die SPS-Programmiergeräte von SIEMENS so kommt man dahinter, dass es sich beim SIMATIC Field PG M6 im Grunde genommen um ein modernes Industrie Notebook handelt.

Das Programmiergerät ist aufgebaut wie ein Industrie Notebook – robuster Korpus und ein aufklappbares 15,6 Zoll großes Display. Im Inneren arbeiten Intel® i-5 oder i-7 Prozessoren, Arbeitsspeicher 8GB oder auch bis 32GB, Massenspeicher 256GB oder 512GB SSD, DVD-RW Laufwerk, LAN, USB, COM Schnittstelle und Windows 10 Betriebssystem. Technisch gesehen ist zwischen Industrie Notebook und SIMATIC Field PG Gleichstand.

Preislich gesehen jedoch ein riesen Unterschied. Bei den Einstiegsgeräten im direkten Vergleich ist die SIEMENS Lösung doppelt so teuer wie auf Basis eines Industrie Notebooks und greift bei SIEMENS ganz oben ins Regal SIMATIC Field PG M6 Advanced kratzt man bereits an der 10.000 Euro Marke.

Bei der Anschaffung eines neuen SIMATIC Field PG lohnt sich auf jeden Fall auch ein Blick auf ein gutes Industrie Notebook. Das kann bares Geld sparen und bei der Lieferung auch Zeit.

Send this to a friend